Organisation und Ablauf der psychotherapeutischen Sitzungen

 

Psycho-Holistische Arbeit

In der Regel arbeite ich in Sitzungen á 60 Minuten. Sollte es sinnvoll sein, sind auch andere Intervalle (z.B. 90-minütige Sitzungen) möglich.
Die Sitzungsgebühr für 60 Minuten beträgt € 60,-. Die Gebühr für die Erstsitzung (60 Minuten) beträgt € 30,-.
 
Psychotherapeutische Arbeit ist Vertrauenssache. Zwischen dem Therapeuten und Ihnen als KlientIn muss die „Chemie stimmen“. Ein wichtiger Aspekt der Arbeit ist das Arbeitsbündnis zwischen Therapeut und Klient. Dieses kann nur gewinnbringend sein, wenn Sie als KlientIn die Atmosphäre angenehm empfinden.
Dann erst wird sich auch Ihr Inneres, Ihr Unbewusstes sicher genug fühlen, um persönliche, vielleicht belastende oder schmerzhafte Themen öffnen und bearbeiten zu können.
 
In den ersten 3 bis 5 Sitzungen, den sog. probatorischen Sitzungen, können Sie deshalb für sich prüfen, ob Sie sich eine gewinnbringende Zusammenarbeit mit mir vorstellen können.
 
Wenn Sie Interesse an psychotherapeutischer Arbeit haben, dann nehmen Sie bitte Kontakt mit mir auf. Ich informiere und berate Sie gerne.
 
Gerne bin ich bereit, Ihre Fragen, auch persönliche oder skeptische, aufrichtig und ausführlich zu beantworten.
 
 
 

 

Therapiedauer
Die voraussichtliche Therapiedauer hängt u.a. davon ab, mit welchem Anliegen Sie in die Therapie kommen.
So gibt es:
  • Kurztherapie (eine bis zehn Sitzungen)
  • Mittelkurz (elf bis 25 Sitzungen)
  • Offene Form

 

Sitzungsfrequenz
Es ist zu unterscheiden zwischen
  • Hochfrequenter Therapie (zwei bis drei Sitzungen pro Woche; dies ist sinnvoll z.B. in akuten Krisenlagen oder wenn die Befindlichkeit des Klienten dies für eine gewisse Zeit sinnvoll erscheinen lässt).
  • Mittelfrequente Therapie (eine Sitzung pro Woche; sinnvoll für viele Klienten, die Begleitung für eine zügige Bearbeitung ihrer Themen wünschen). 

  • Niederfrequente Therapie (eine Sitzung alle zwei, drei oder vier Wochen; sinnvoll in bestimmten Therapiephasen oder aus finanziellen oder zeitlichen Gründen).

 

 

In der Psycho-Holistischen Therapie ist die offene Form am häufigsten. Zu Beginn der Therapie sind Sitzungen ein bis zwei Mal pro Woche günstig. Auf diese Weise kommt der seelische Prozess in Gang. Dann werden die Termine je nach Bedarf vereinbart (s.o.).
Die Dauer der Therapie richtet sich dann individuell nach den Wünschen des Klienten.
 

zurück zum Seitenanfang